Anfänge und Hintergründe
von Europ’Sails
.- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Segelmacherei Europ’Sails entstand im Oktober 1991 aus der Partnerschaft von Jean-Luc Lévêque und Nicolas Berthoud. Versoix, am Ufer des Genfer Sees war die erste Adresse, 1994 verlegten sie ihren Sitz nach Vernier/GE. Ihr Plan: Kenntnisse und die in bekannren Segelmachereien erworbenen Erfahrungen verwerten, und dabei ihre Qualitätsansprüche bei Verwendung neuer Materialien bestmöglichst zur Geltung zu bringen. Die beiden Gründungspartner hatten große Ansprüche und wollten sich sofort auf Schweizer und internationalen Märkten auszeichnen. 1992 rüstete Europ’Sails die 60‑Fuss‑Open Yacht «CACOLAC d’AQUITAINE» von Yves Parlier für den Vendée Globe Challenge aus, und für Pierre Fehlmann die MERIT‑CUP für die Withbread. Jean-Marc Monnard gesellte sich 1999 zu den zwei Partnern um sein Fachwissen im Bereich Design mit ins Spiel zu bringen – heute ist er Leiter dieses Bereichs.
Nach Zahl der Segel – 600 bis 700 pro Jahr, 30 –40 % werden exportiert ‑ ist Europ’Sails jetzt die grösste Segelmacherei der Schweiz. Wir haben uns immer der Herausforderung gestellt, alle Segel von Europ’Sails in der Schweiz zu entwerfen und herzustellen, trotz der Konkurrenz anderer Anbieter aus Ländern mit geringeren Lohnkosten. Von unseren 15 Mitarbeitern sind die meisten Regatta- oder Fahrtensegler, und drei der sechs seit unserer Gründung ausgebildeten Lehrlinge gehören heute noch dazu. In Vernier und in Vésenaz (beide Kanton Genf) befinden sich unsere Fertigungsstätten. 2005 erwarb Europ’Sails das Unternehmen Elvström-Sobstad von Daniel Stampfli, der seitdem als unabhängiger Partner mit uns zusammenarbeitet.
Dank der Geschlossenheit unseres hochmotivierten Teams können wir alle nur denkbaren Anforderungen erfüllen: von OPTIMIST bis MAXI, von Kreuzfahrt bis Regatta bietet Europ’Sails kundengerechte und erfahrungsgestützte Dienstleistungen.


Europ'Sails welch ausgefallener Name für eine Schweizer Segelmacherei!
.- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



Sicher stellen viele Segler( und –innen) sich diese Frage …
Ist Europ’Sails wirklich eine “Schweizer Segelmacherei“ – warum dann dieser “Name“ ohne jede helvetische Wurzel? Erinnern Sie sich: nicht erst 1991 war die Europäische Union ein Tagesthema, und die Position der Schweiz ebenfalls! Jean‑Luc Lévêque kommt aus der Bretagne, und Nicolas Berthoud ist Berner Bürger: unterschiedliche Herkunft, aber gemeinsame Zukunft. Wie also diese “Harmonie“ benennen? Geographisch ist Genf mitten in (West-)Europa, und die beiden Freunde hatten den Ehrgeiz, die erste europäische Segelmacherei aufzubauen. Ihrer Vorstellung gerecht wurde nur ein einziger Name: »Europ’Sails« ...!

Laufende Projekte
.- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Grosse Vorhaben von heute

1 / 77’ Katamaran von VPLP :
Europ’Sails hat kürzlich einen vollständig aus Cuben Fiber© gefertigten Satz Segel für den von VPLP (Van Peteghem Lauriot Prévost Yacht Design) gebauten
77 Fuss – Katamaran fertiggestellt und an Bord installiert.
Europ’Sails ist die erste Segelmacherei die in Europa dieses Material und die entsprechende Technik importiert und anwendet. Schon 1993 stellte Europ’Sails Segel aus Cuben Fiber© her, unter anderem für die 60-Fuss-Open «UBP», die CNB (Construction Navale Bordeaux) 82 «SIMERON», die Swan 82 «PARADIS», den Katamaran «KAMSCHIN» (1996 Sieger beim Bol d’Or /Genfer See), und für die
8mR Yacht «YQUEM» (Weltmeister 1998).
Bei der neuen Klasse der Mehrrumpfboote Décision 35 waren die Sieger der 3 ersten Jahre alle mit Cuben Fiber© ‑ Segeln ausgerüstet.
Dank ihrer hervorragenden Eigenschaften werden auch bei grossen Mehrrumpfbooten (wie «GROUPAMA», «BANQUE POPULAIRE» und «ORANGE») Cuben Fiber© ‑ Segel gefahren.



2 / Einrumpfboot 80 Fuss IOR (International Offshore Rule) :
Herstellung von einem Satz Segel aus “Membrane D4© fibre Dyneema SK 78“.für ein 80 – Fuss Einrumpfboot.

3 / Die Mühlen von Patmos :
Angefangen hat es mit der Faszination für Griechenland eines Mitglieds der SNG (Société Nautique de Genève). In Erinnerung an viele Jahre wundervoller Seereisen die Charles Pictet in griechischen Meeren erleben durfte will er diesem schönen Land ein Geschenk machen: die Restaurierung der Mühlen von Patmos. Assistiert von Daphné Becket leitet Charles Pictet dieses Projekt seit zwei Jahren und musste leider dabei feststellen, dass administrative Hürden viel schwieriger zu bewältigen sind als technische!
Charles Pictet betraute Europ’Sails mit aerodynamischen Messungen und mit der Herstellung der Segel. Jede Mühle wird mit 12 Segeln einer Fläche von je 4 m² bestückt.
Erste Versuche am 10. April dieses Jahres verliefen erfolgreich; Charles Pictet kann mit seiner Zielstrebigkeit wirklich zufrieden sein.

Genaueres können Sie über e-Mail erfahren.
moulins-patmos@europsails.ch



Lieblingsprojekte
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

«Helena 1913» seit April wieder auf dem Wasser



Die Winterpause 2009-2010 im “Port Napoléon“ (Rhônemündung) war sehr willkommen und erlaubte - nach drei Jahren Salzwasser und zwei Atlantiküberquerungen - dringend erforderliche Überholungsarbeiten. Ausserdem verbesserten wir die elektrische und elektronische Ausrüstung. Die Besegelung wurde vollständig erneuert und trägt jetzt die Marke Europ’Sails.
Die Saison 2010 hat bereits begonnen und das neue Programm erlaubt den Passagieren besonders die Adria genauer kennen zu lernen – mit einem Abstecher von mehreren Wochen ins Ionische Meer. Im Oktober geht es dann zurück zum Liegeplatz für den Winter.


>> Noch verfügbare Plätze auf Helena 1913 Programm 2010 : http://www.helena.ch/programme.htm

Hendrix :

Diese klassische 7mR‑Yacht war früher im Besitz von Leon und Liliane Bechard (beide Société Nautique de Genève/SNG), und hat jetzt wieder sein ursprüngliches Gaffelrigg erhalten, dank Benoît de Gorsky, ebenfalls SNG. Die Renovierung erfolgte in zwei Etappen, zuerst bei einer portugiesischen Werft, die auch «ELSINOR» und «SEVERN» (beide SNG) überholte. Den letzten Schliff bekommt die Yacht bei Philippe Durr, Bootsbauer in Versoix/GE, die traditionellen Segel liefert Europ’Sails. Im Juni 2010 kann HENDRIX dann wieder aufs Wasser, und die Mannschaft freut sich bereits auf die Teilnahme an den “Königlichen“ Regatten (Régates Royales) im September in Cannes.

Einheitsklasse PS 33

Ein Projekt ohne Regeln, kein Frust mehr, vor allem: einfach nur Spass haben! Die PS 33, entworfen von Schiffbauingenieur Sébastien Schmidt und gebaut von der Psaros-Werft (GE) entspricht dieser Beschreibung. Schwenkkiel, Schwert, einfach zu transportieren, “angetrieben“ von XXX Quadratmeter Segelfläche – dieses Boot erlaubt es, sich in aller Sicherheit an seiner aussergewöhnlichen Leistung zu begeistern. Starke Eindrücke sind garantiert! Der Stapellauf des ersten Exemplars dieser neuen Serie könnte noch zu Ende dieser Segelsaison stattfinden.


>> Artikel lesen


Sonderangebote
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

MUSTO


Europ’Sails bietet Kleidung und andere MUSTO-Artikel mit Europ’Sails-Logo (Gestick und Siebdruck) zu Vorzugstarifen an – telephonieren Sie mit Natacha oder Jean‑Luc unter 022 772 07 30, oder per e-Mail bestellen: promotion@europsails.ch

NYLON AC60

Spinnaker: 20% Rabatt gewähren wir (solange Vorrat reicht) auf symmetrische oder asymmetrische Spinnaker aus dem neuen Nylon AC60 von Dimension-Polyant.
Aktuelles;Terminkalender und Ergebnisse
.- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Aktuelles / Erster Abschnitt Segelsaison 2010

Jean-Luc Lévêque (“Nono“ im unten erwähnten Artikel) ist bereits dabei, seine Segelpläne mit einem neuen Team auf Ventilo 28 M «DFI» auszuführen. Bei grossen IRC (International Racing Conference) Mittelmeer‑Regatten könnte man ihn auf
Sly 53 «FURTIF» oder auf Anteros 36 «EASY» treffen. Zur Erholung segelt er weiter auf dem Toucan «Gaston III» (Rang 5, 2009) von Benoît Soreau (Société Nautique de Genève/SNG).

>> Weiteres im Artikel ”Voile Magazine”

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bei der “Société Nautique de Genève/SNG“ hält Nicolas Berthoud eisern fest an der Décision 35 «ZEN-TOO» von Guy De Picciotto, (Steuermann Franck Camas). Zu finden ist er aber auch auf der 5.5 mR «CARACOLE» von Bernard Haissly. Dies hält ihn aber nicht davon ab, auch auf dem Mittelmeer zu segeln: auf den Booten «TRADITIONS», auf «VOLTERRA», einem antiken 80-Fuss IOR beim “Middle Sea Race“, und auf dem CNB 82 «SIMERON» bei “Voiles de St Tropez“ und “Tour de Corse“.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

In dieser Segelsaison konzentriert sich Jean-Marc Monnard auf seine bevorzugte Klasse Melges 24. Wir treffen ihn auf französischen Regattastrecken zusammen mit der berühmten Christine Briand, ebenfalls auf anderen Monotypen wie J-80, und auch auf der Esse 850. Sicher beteiligt er sich auch an der Safram M2 “Speed Tour 2010” (Westschweiz).

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Antoine Thorens ist neuer Steuermann auf dem Katamaran Ventilo 28 M «TEAMWORK» ‑ eine willkommene Herausforderung für diesen talentierten jungen Regattasegler.



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Als “Zweiter“ assistiert Julien Monnier Antoine auf «TEAMWORK»; ist aber auch aktiv bei den Klassen Surprise, Grand Surprise, und 6.5 M.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Nicolas Groux und Etienne David nutzen diese Saison auf der Mini 6.50, um sich für die die Transat 2011 zu qualifizieren.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Daniel Stampfli, lebenslang praktisch verheiratet mit der Klasse 5.5 mR, bleibt zusammen mit Jürg und Léo auf der
«MARIE-FRANCOISE XIV».

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Jacques Levêque und Alexis Mégevand beginnen ihre erste Segelsaison auf Optimist mit dem “Sailing Team“ der Société Nautique de Genève/SNG. Auf ihre Anregungen für die Entwicklung des Segels vom Typ K2010 sind die Segelmacher von Europ’Sails natürlich sehr gespannt.



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Möchten Sie einen Mitarbeiter von Europ’Sails kennenlernen und mit ihm segeln? Am besten verabreden Sie einen Termin für eine der (Genfer See) ‑ Klubregatten:

- Dienstagabendregatta SNG/ Genf: Nicolas Berthoud und
..Jean-Luc Lévêque

- Juni ‑ Abendwoche CVMC (Cercle de la voile de Moratel-Cully): ....Julien Monnier

- Juni ‑ Abendwoche CVVT (Cercle de la voile Vevey-La Tour):
..
Julien Monnier

- Abendwoche Juni/Juli CNV (Club Nautique de la voile de
..Versoix): Jean-Marc Monnard und Nicolas Groud

- Abendwoche Juni/Juli CNM (Club Nautique Morgien):
..Julien Monnier.


EUROP’TS / Sonderaufträge
.- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

1.
Ausschneiden und Herstellen zeichnerischer Darstellungen und Logos

Zunehmend erhalten wir Anfragen zur visuellen Identität von Sponsorfirmen und Privatpersonen, betreffend Entwürfe und Anbringen dekorativer und werblicher Markierungen auf Bootsrümpfe und Segel. Europ’Sails hat daher eine neue Abteilung eingerichtet: Europ’TS (Travaux Spéciaux / Sonderaufträge).

Für solche Projekte und Ausführungen schlägt Europ’TS vor, zusammen mit der Partnerfirma 6-pack geeignete Vorschläge auszuarbeiten. Mit diesem Ziel, und um alle Qualitätsansprüche erfüllen zu können, erwirbt Europ’TS eine Dekupiermaschine und einen Plotter für Drucke auf allen Materialien.



2. Sonnenschutzdächer


Bei Europ’Sails herrscht kaum ein Mangel an Ideen. Jetzt ist die Sonne wieder da, und schon gibt es eine Abteilung «Toiles d’ombrages» (Sonnenschutzdächer)! Spezialisieren werden wir uns auf originale Projekte und massgeschneiderte Lösungen auf neuen Gebieten. Durch moderne Spitzentechnik sind heute Materialien verfügbar, die eine praktisch unbegrenzte Palette von Farben und Formen ermöglichen.


Schulhof


Terrasse


Fischerhütte


Innenhof Mehrfamilienhaus


Villa


Europ'sails verpflichtet sich zur Wiederverwertung Ihrer ausgedienten Segel





 

 

 

 


Design by 6pack / www.6-pack.ch